Environmental                       Studies

 

 

 

 

Home

SIM Karte

Prepaid SIM Karte

Multi SIM Karte

SIM Karten Adapter

SIM Lock

SIM Toolkit

PIN

PUK

Roaming

SMS

GSM

 

 

SIM card

Prepaid SIM card

SIM card reader

Roaming

SMS

Google SMS

SMS support

SMS terms

PIN code

 

 

Links

Legal

Company

Downloads

Contact

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                          

            Roaming:  Beschreibung -Begriff - Definition - Funktion - ErklĂ€rung

Roaming bedeutet die Aufnahme einer Netzverbindung durch ein Handy (bzw. eines anderen MobilfunkendgerĂ€ts) oder die Nutzung der TeilnehmeridentitĂ€t ĂŒber die SIM Karte außerhalb des Netzes seines Netzwerkproviders. In diesem Fall wird das Handy automatisch nach dem nĂ€chsten verfĂŒgbaren Netzwerk suchen (“roam”). Das funktioniert nur, wenn zwischen den Netzwerkprovidern ein entsprechendes Roaming Abkommen besteht, dass die gegenseitige Nutzung der Netze erlaubt. DarĂŒberhinaus muss das Handy zum Roaming befĂ€higt sein, also den Mobilfunkstandard des neuen Netzes unterstĂŒtzen. Da mehrere Provider fĂŒr das GesprĂ€ch benutzt werden, sind die GebĂŒhren z.T. deutlich höher als im Inland.

                                 

                                                           SIM Karte

Vom Roaming ist das Handover zu unterscheiden, dass den Wechsel der Basisstation wÀhrend eines laufenden GesprÀchs im Inland bedeutet.

Beim Roaming ist zu unterscheiden:

        Nationales Roaming

        Internationales Roaming

        Roaming mit LaufzeitvertrÀgen

        Roaming mit Prapaid Karten (Sim Karten Roaming)

 

Nationales Roaming

In Deutschland bieten nur O2 und T-Mobile ein nationales Roaming an. Dabei kann der Handy Nutzer in lĂ€ndlichen Gebieten, in denen das O2-Netz noch nicht oder nur ungenĂŒgend ausgebaut ist, das Mobilfunknetz von T-Mobile mitnutzen.

Diese Funktionen nutzt auch O2 beim Wechsel von seinem eigenen Netz in das Netz von T-Mobile in lÀndlichen Gebieten ohne eigenes O2-Netz.

International Roaming

International Roaming bezeichnet die Nutzung von auslÀndischen Mobilfunknetzen.

Damit ĂŒber das Handy auch im Ausland telefoniert werden kann, muss der Dienst International Roaming freigeschaltet sein. Sobald sich ein Handy bei einem Netzbetreiber im Ausland einbucht, ĂŒberprĂŒft dessen System in der Datenbank des Heimatnetzes des “IdentitĂ€t” des Handys (z.B. ĂŒber die IMEI-Kennung). Durch das Einbuchen im besuchten Netz erfĂ€hrt das Heimatnetz den Standort des Teilnehmers und kann ankommende GesprĂ€che in das besuchte Netz weitervermitteln.

Bei LaufzeitvertrÀgen ist dies normalerweise mit Vertragsbeginn der Fall. Bei Prepaidkarten hÀngt dies vom Anbieter und dem entsprechenden Land ab. Ihre Hotline hilft Ihnen dabei, auch als Besitzer einer Xtra- oder CallYa-Card im Ausland mobil zu telefonieren.

Die Handynutzung im Ausland ist hĂ€ufig mit sehr hohen Roaming GebĂŒhren verbunden. Die EU-Kommission hat nach jahrelanger Kritik an dieser Praxis die Tarife auf einer Internetseite veröffentlicht. :

http://europa.eu.int/information_society/activities/roaming/index_en.htm

Ihr Netzbetreiber hat mit auslĂ€ndischen Mobilfunkunternehmen VertrĂ€ge darĂŒber geschlossen, dass sich Ihr Handy auch im auslĂ€ndischen Netz einbuchen kann. Da Ihr Anbieter meist aber mehrere RoamingvertrĂ€ge fĂŒr ein Land eingegangen ist, sollten Sie sich vorher genau ĂŒber die Konditionen des einzelnen Roamingpartners informieren. Die Tarife können sich innerhalb eines Landes erheblich unterscheiden.

Kosten und Aufschlag

Zu den normalen GesprĂ€chsgebĂŒhren wird ĂŒblicherweise ein Aufschlag berechnet, den Sie vor Ihrer Abreise erfragen sollten. An Ihrem Handy können Sie dann einstellen, ob sich das GerĂ€t in dem Netz mit dem besten Empfang einbucht oder in einem von Ihnen manuell ausgewĂ€hltem Netz.

Die Weiterleitung ins Ausland wird Ihnen ebenfalls berechnet. Jemand, der Sie auf Ihrem Handy anruft, kann nicht immer wissen, dass Sie sich gerade im Ausland aufhalten. FĂŒr jedes GesprĂ€ch, das Sie im Ausland erreicht, zahlen Sie also ab der Grenze mit. Der Empfang einer SMS ist dagegen meist kostenlos. Die Kosten fĂŒr den Versand sind ebenfalls von Anbieter zu Anbieter verschieden.

 

Tipps beim Auslandsaufenthalt

Bevor Sie ins Ausland fahren, sollten Sie die Rufumleitungen so legen, dass alle GesprĂ€che automatisch zur Mailbox umgeleitet werden. Ansonsten kann es sein, dass Sie zweimal einen Roamingaufschlag zahlen mĂŒssen: fĂŒr das GesprĂ€ch, das zu Ihnen ins Ausland weitergeleitet wird, und fĂŒr die RĂŒckfĂŒhrung nach Deutschland zu Ihrer Mailbox, wenn Sie das GesprĂ€ch nicht annehmen können. Ihre Mailbox können Sie dann einmal oder mehrmals tĂ€glich gezielt abfragen, am besten sogar ĂŒber eine kostengĂŒnstige Calling Card.

Ebenfalls sollten Sie darauf achten, dass Ihr Handy das GSM-Netz des Roamingpartners unterstĂŒtzt. Innerhalb Europas und Asiens sind Sie mit einem Dualbandhandy bestens bedient, das die beiden Standards GSM 900 und GSM 1800 unterstĂŒtzt. FĂŒr die GSM-Netze in den USA und Kanada sind Tribandhandy notwendig, die auch im Standard GSM 1900 funken können. Ihr Anbieter kann Ihnen aber auch ein Leihhandy zur VerfĂŒgung stellen

GĂŒnstige UMTS Prepaid gesucht? Schauen Sie mal das Angebot auf Prepaid Simcard auf UMTS-Stick.org an.

 

 

             Weitere Informationen:

      • Was ist international roaming?
      • Was ist ein SIM-Toolkit
      • Was ist  SIM Lock?
      • Was ist eine PIN Nummer?
      • Was ist ein PUK Code?

 

Alle Angaben ohne GewÀhr.

home