Environmental                       Studies

 

 

Home

 

 

Schiffsfonds Infos

Anlegerprofil

Chancen

Panamakanal

Risiken

Steueränderung

TEU

Tonnagesteuer

Trend

Währungsrisiko

 

Tanker

VLCC

Suezmax

Aframax

Panamax

 

 

 

 

Geschlossene Fonds

Geschlossene Immofonds

Fonds

Offene Fonds

Hedgefonds

 

Festgeld

Girokonto Überblick

Girokonto kostenlos

Tagesgeld

Kreditkarten

Kreditkarte kostenlos

Kredite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                          

Investieren Sie in nachwachsende Rohstoffe: Holz

Wald ist wie Gold ein natürlicher Rohstoff unserer Erde

Home > Geschlossene Fonds > Holzinvest

Holzinvest als sichere Geldanlage

In der heutigen wirtschaftlich unsicheren Zeit ist es umso wichtiger eine sichere Geldanlage zu finden, die nicht der Inflation unterliegt. So sollte man sich durchaus mit einer Geldanlage im Holzinvestment auseinandersetzen und sich darüber informieren. Die eigenen Finanzen im Auge zu behalten ist wichtig und richtig.

Holzinvestments sind sehr illiquide. Es ist daher anzuraten allerhöchstens 15 – 20% des Vermögens in diesem Bereich anzulegen. Es ist ein etwas spekulatives Geschäft, da die Entwicklung in diesem Bereich schlecht vorhergesehen werden kann. Wobei die Prognosen durchaus gut bis sehr gut sind und eine gute Rendite versprechen. Holz ist allerdings auch vielen Naturereignissen unterworfen, sodass sich hier am Markt schnell etwas ändern kann. Allerdings kann diese Anlageform auch hohe Renditen bieten, wie in den vergangenen Jahren. Grundsätzlich gilt, dass ein Holzinvestment in allen Teilen der USA aufgrund des schnellen Baumwachstums gegenüber Europa sehr rentabel ist. Man sollte auch darauf schauen, ob es sich um ein sehr langfristiges Investment handelt, zum Beispiel wenn die Plantagen noch am Anfang stehen.

Holz wird in einigen Jahren sehr gefragt sein, allerdings aufgrund der natürlichen Bedingungen nicht unendlich zur Verfügung stehen. Aus diesem Grund wird das Risiko geringer. Zudem ist das Holz bereits zum jetzigen Zeitpunkt eine ernst zu nehmende Konkurrenz zum immer knapper werdenden Rohöl. Die Nachfrage an Holz ist stark angestiegen. Auch die Nachfrage nach Holzpellets hat diesen Boom ausgelöst.

Allerdings ist das Angebot an Holz sehr begrenzt. So benötigen die meisten Bäume ca. 20 Jahre bis sie geschlagen werden können. Bei Eichen sieht das noch dramatischer aus, hier wird eine Zeit von ca. 200 Jahren angenommen. Diese Knappheit sorgt für die rasch steigenden Preise.

In jedem Fall kann festgestellt werden, dass bedingt durch Angebot und Nachfrage immer mehr Anleger in Holz investieren. Wird in Holz investiert entstehen riesige Areale in denen Bäume zur ökologischen und wirtschaftlichen Nutzung gezüchtet werden. Die sogenannten Waldfonds stellen dem Betreiber mehr Mittel zur Verfügung und somit kann ein reichhaltiger Anbau durchgeführt werden, was wiederum dem Anleger die Rendite beschert. Aber nicht nur die Rendite ist gut, auch zum Erhalt der Umwelt wird beigetragen.

In der Regel ist die Anlage in Holz über eine geschlossene Beteiligung möglich.

Es ist eine sinnvolle und zurzeit ertragreiche Anlageform, mit der man sich auseinandersetzen sollte. Allerdings ist eine ausführliche Information dringend erforderlich, wenn man sich noch nicht mit dieser Thematik beschäftigt hat. Ein sogenannter Baumsparvertrag kann ab 30 € monatlich abgeschlossen werden. Hier sollte man mit Beratern seines Vertrauens sprechen.

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr.

home