Environmental                       Studies

 

 

Home

 

Fonds

Offene Fonds

Ausgabeaufschlag

Fondsgesellschaft

Fondsvermögen

Geldmarktfonds

Indexfonds

Rentenfonds

Vorteile offener Fonds

Nachteile offener Fonds

Verkaufsprospekt

Verwaltungsgeb√ľhr

Zwischengewinn

 

 

Geschlossene Immofonds

 

 Schiffsfonds Angebote

 

 

Schiffsfonds Infos

Chancen

Risiken

Tonnagesteuer

Steueränderung

 

Geschlossene Fonds

Steueränderung 11.11.05

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                          

        Geldmarktfonds:  Begriff - Erkl√§rung - Definition - Grundlagen

           Hohe, sichere Zinsen mit Geldmarktfonds

Environmental-Studies.de
 

Was sind Geldmarktfonds, Angebote Tipps

 

 

Alles √ľber Geldmarkfonds

Geldmarkfonds sind Investmentfonds, die das Fondsverm√∂gen in Geldmarkttiteln, also festverzinslichen Wertpapieren mit sehr kurzen Laufzeiten anlegen. Aufgrund dieses Investments z√§hlen Geldmarkfonds zu den risiko√§rmsten Fondsarten , denn die R√ľckzahlung des Kapitals durch den Schuldner ist meist vorhersehbar und signifikante, kurzfristige Zins√§nderungen, die zu Kursschwankungen f√ľhren w√ľrden, sind in der Regel nicht zu erwarten.

Dies gilt allerdings nur f√ľr Geldmarktfonds, die ihr Kapital in Geldmarktiteln mit hoher Bonit√§t und im Euro W√§hrungsbereich anlegen. Bei Geldmarkfonds in anderen W√§hrungen besteht ein W√§hrungsrisiko, was zu deutlichen Verlusten des eingesetzten Kapitals f√ľhren kann. So ist der Kursverlauf z.B. von Geldmarktfonds mit Anlagen in US-Dollar, momentan Zeit starken Schwankungen ausgesetzt.

Unter Geldmarkt sind kurzfristige Kredite und Guthaben zu verstehen, die nur zwischen Banken vergeben werden und haupts√§chlich der Liquidit√§tsbeschaffung der Kreditinstitute dienen. Investiert wird ferner in Tagesgelder und kurzfristige Festgelder. Die f√ľr einen Fonds erworbenen Bankguthaben bzw. Geldmarkttitel d√ľrfen maximal eine Laufzeit bzw. Restlaufzeit von 12 Monaten haben. Reine Geldmarktfonds sind seit dem In-Kraft-Treten des zweiten Finanzmarktf√∂rderungsgesetzes 1994 zugelassen, geldmarktnahe Fonds bereits seit 1990.

Die Alternative zu Geldmarktfonds ist Festgeld oder Tagesgeld > Tagesgeld Vergleich

Ziel eines Geldmarktfonds ist eine m√∂glichst hohe Rendite bei geringst m√∂glichem Risiko. Geldmarktfonds eignen sich daher insbesondere f√ľr konservative Anleger. Dar√ľber hinaus bieten Geldmarktfonds noch eine Reihe weiterer Vorteile. Geldmarktfonds sind besonders beliebt in schlechten Zeiten an der B√∂rse. Die relative Wertstabilit√§t hat allerdings auch ihren Preis: Eine Rendite, die deutlich √ľber der von Tagesgeldern liegt, ist meist nicht zu erzielen. F√ľr 2005 erzielten die besten Geldmarkfonds, die das Fondsverm√∂gen in Euro anlegten eine Performance von knapp √ľber 2% (z.B. Ampega Money Saving Fonds von 2,3%).

 

 

 

Der Anleger sollte die Unterschiede zwischen aussch√ľttenden und thesaurierenden Geldmarktfonds beachten und an die steuerliche Bedeutung von Zwischengewinnen denken. Auch die Bedeutung von St√ľckzinsen kann aus steuerlicher Sicht f√ľr den Investor von Bedeutung sein. Grunds√§tzlich ben√∂tigt der Anleger ein Fonds- oder Wertpapierdepot - dies ist bei einer Anlage in Tagesgeldern nicht n√∂tig. Zur steuerlichen Situation mehr hier.

Anteile von Geldmarktfonds werden meist ohne Ausgabeaufschlag angeboten. Daher sollte der Anleger Fonds mit Ausgabeaufschlag m√∂glichst meiden, dadurch w√ľrde die ohnehin bescheidene Rendite weiter schrumpfen.

Geldmarktfonds k√∂nnen in folgende Typen eingeteilt werden:  

Geldmarktnahe Fonds d√ľrfen bis zu 49% des Sonderverm√∂gens in Geldmarkttitel und 51% in festverzinsliche Wertpapiere mit kurzen Restlaufzeiten investieren.

Bei reinen Geldmarktfonds werden bis 100% des Sondervermögens in kurzfristige Guthaben bei Kreditinstituten und/oder in Geldmarkttitel investiert.

Cash-Fonds sind eine spezielle Geldmarktfondsart, bei der mindestens 75% des Sonderverm√∂gens in Bankguthaben investiert sein m√ľssen.

Anleger interessieren sich aus Gr√ľnden einer etwas h√∂heren Rendite gelegentlich auch f√ľr Geldmarktfonds √Ėsterreich. Viele Banken aus √Ėsterreich engagieren sich in Osteuropa, mit allen Vor- und Nachteilen dieser Wachstumsregion.

Alle Angaben ohne Gewähr.

 

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr!