Environmental                       Studies

 

 

Home

 

Fonds

Offene Fonds

Ausgabeaufschlag

Fondsgesellschaft

Fondsverm├Âgen

Geldmarktfonds

Indexfonds

Rentenfonds

Vorteile offener Fonds

Nachteile offener Fonds

Verkaufsprospekt

Verwaltungsgeb├╝hr

Zwischengewinn

 

 

Geschlossene Immofonds

 

 Schiffsfonds Angebote

 

 

Schiffsfonds Infos

Chancen

Risiken

Tonnagesteuer

Steuer├Ąnderung

 

Geschlossene Fonds

Steuer├Ąnderung 11.11.05

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                          

        Indexfonds:  Begriff - Erkl├Ąrung - Definition - Grundlagen

           Informationen zu Indexfonds

Environmental-Studies.de
 

Alles ├╝ber Indexfonds

 

 

 

Indexfonds, auch Exchange Traded Funds (ETF) genannt, sind Investmentfonds, die die Zusammensetzung eines bestimmten Index, wie z.B. den Dax, nachbilden (indexnahe Fonds siehe weiter unten). Damit entspricht die Performance eines Indexfonds der Wertentwicklung des nachgebildeten Index. Indexfonds werden erst seit 2000 in Deutschland gehandelt.

Der Vorteil von Indexfonds gegen├╝ber normalen Investmentfonds liegt in den geringen Verwaltungsgeb├╝hren und den im Vergleich zu Fonds mit Ausgabeaufschl├Ągen deutlich geringeren Kosten beim Kauf. Der Grund daf├╝r ist, dass reine Indexfonds keine aktiv gemanagten Fonds sind, es wird ja nur ein bereits bekannter Index im Portfolio des Fonds nachgebildet.

Im Gegensatz dazu betreiben viele aktiv gemanagten Fonds einen gro├čen Aufwand, um ihr Portfolio zusammen zu stellen, z.B. Stockpicking, Bottom Down Ansatz, etc..Die relativ g├╝nstigen Kosten, die Transparenz und die st├╝ndliche oder t├Ągliche Verf├╝gbarkeit der Wertentwicklung, die ├╝ber die Kursangaben an den B├Ârsen leicht zu verfolgen ist, haben Indexfonds zu einem sehr beliebten Finanzprodukt gemacht.

Indexfonds k├Ânnen innerhalb der Laufzeit jederzeit gekauft und auch wieder verkauft werden. In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass aktiv gemanagte Fonds in der ├╝berwiegenden Mehrheit eine schlechtere Performance erbringen als der entsprechende Vergleichsindex.

Inzwischen gibt es tausende  Indexfonds, die neben den gro├čen B├Ârsenindizes, wie DAX, Tecdax, Euro Stoxx, Dow Jones, Nasdaq 100, Nikkei, auch Branchenindizes, wie Biotechnologie etc. nachbilden.

 

Grunds├Ątzlich kann zwischen echten Indexfonds und indexnahen Fonds unterschieden werden. Die klassischen Indexfonds bilden den Index genau im Verh├Ąltnis 1:1 ab.

Dagegen bilden indexnahe Fonds den Index nicht genau nach, sondern das Fondsmanagement versucht durch eine gezielte ├änderungen in der Zusammensetzung des reinen Index dessen Performance zu schlagen. Damit sind bei einem indexnahen Fonds nat├╝rlich Analysen verbunden, es handelt sich also wieder um ein aktives und damit Kosten erzeugendes Management, verbunden mit Ausgabeaufschlag und j├Ąhrlicher Verwaltungsgeb├╝hr.

 

Performance Indexfonds und Kurs Indexfonds

Reine Indexfonds k├Ânnen nach Performance Indexfons oder Kurs Indexfonds eingeteilt werden.

Der Performance Index erfasst sowohl die Kursver├Ąnderungen als auch die Dividendenzahlungen und andere Aussch├╝ttungen der Anlage (die wieder eingerechnet werden). Dadurch gibt der Performance Index die Gesamtrendite besser wieder als der Kurs Index. Der DAX ist z.B. ein Performance Index.

Der Kurs Index bildet dagegen die reine Kursentwicklung der einzelnen Papiere des Index, ohne Dividenden ab. Da die Auszahlung von Dividenden i.d.R. zu Kursabschl├Ągen bei Aktien f├╝hrt, ist die Rendite geringer als bei Performance Indizes.

Indexfonds sind in Europa ein junger Markt. Erst seit f├╝nf Jahren werden solche Investmentfonds in Deutschland gehandelt. Entwickelt worden sind Indexfonds in den Vereinigten Staaten: 1971 brachte Barclays Global Investors (BGI) den ersten ETF der Marke i-Shares heraus. Mittlerweile ist BGI, nach Angaben der Investmentbank Morgan Stanley, mit einem verwalteten Verm├Âgen von rund 170,5 Milliarden Dollar, der gr├Â├čte Anbieter weltweit. In Deutschland ist  die Indexchange, eine Tochter der Hypo-Vereinsbank, an erster Stelle.

Alle Anbieter verzeichnen hohes Wachstum. In den ersten neun Monaten dieses Jahres ist die Summe der verwalteten Gelder um 41,5 Prozent, auf 48,1 Milliarden Dollar gestiegen. Indexchange konnte das Volumen um 30 Prozent, auf 10,63 Milliarden Dollar steigern.

 

 

Alle Angaben ohne Gew├Ąhr.

 

home