Environmental                       Studies

 

 

Home

 

 

Schiffsfonds Infos

Anlegerprofil

Chancen

Panamakanal

Risiken

Steueränderung

TEU

Tonnagesteuer

Trend

Währungsrisiko

 

Tanker

VLCC

Suezmax

Aframax

Panamax

 

 

 

 

Geschlossene Fonds

Geschlossene Immofonds

Fonds

Offene Fonds

Hedgefonds

 

Festgeld

Girokonto √úberblick

Girokonto kostenlos

Tagesgeld

Kreditkarten

Kreditkarte kostenlos

Kredite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                          

          Schiffsfonds Steuer: Begriff - Erkl√§rung - Definition - Grundlagen

               Informationen √ľber Steuer√§nderungen bei Schiffsbeteiligungen

Home > Schiffsfonds > Steueränderungen Schiffsfonds

 

Schiffsfonds und Steuer: √Ąnderungen seit 11.2005, aber die g√ľnstige steuerliche Behandlung von Schiffsbeteiligungen bleibt bestehen!

 

 

 

Nach den Vereinbarungen der Regierungsparteien bleibt die f√ľr den Anleger g√ľnstige Gewinnermittlung √ľber die sogenannte Tonnagesteuer bestehen. Dabei profitieren die Schiffsfonds offensichtlich von der Steuerregelung. Im Vergleich zu anderen geschlossenen Fonds wie z.B. den Medienfonds, denen die steuerlichen Vorteile, n√§mlich die Verrechnung von Anfangsverlusten mit anderen positiven Eink√ľnften ersatzlos gestrichen wurden.

Dagegen können zwar bei der Tonnagesteuer keine Anfangsverluste steuerlich geltend gemacht werden, die Besteuerung kann aber pauschal nach der Größe des Schiffes erfolgen.

Sogenannte Kombimodelle, also eine Kombination zwischen Steuerspar- und Rendite orientiertem Modell sind nicht mehr m√∂glich. Denn die Kombimodelle bringen den Fondsgesellschaftern Anfangsverluste von mehr als zehn Prozent und geh√∂ren damit zu den vom ¬ß 15b Einkommensteuergesetz (EStG) betroffenen Steuersparmodellen. Die Bundesregierung hat diese sogenannten Steuersparmodelle r√ľckwirkend zum 11.11.2005 f√ľr nichtig erkl√§rt. 

Durch diese Neuregelung k√∂nnen Verluste aus den Steuersparfonds nicht mehr mit Eink√ľnften aus anderen Einkommensarten gegengerechnet werden. Die Verlustzuweisung ist nicht mehr m√∂glich. Anleger, die sich nach diesem Stichtag an geschlossenen Fonds beteiligt haben, k√∂nnen Verluste aus dieser Beteiligung k√ľnftig nur noch mit Einnahmen aus derselben Beteiligung verrechnen. Das Finanzministerium rechnet durch diese Steuer√§nderung mit Mehreinnahmen von 550 Millionen Euro.

Mit ihrem Bekenntnis zur Beibehaltung der Tonnagesteuer hat die neue Bundesregierung den Schiffsfonds f√ľr die kommenden Jahre Rechtssicherheit gegeben. Ausserdem ist es ein eindeutiges Signal f√ľr die politische Unterst√ľtzung der heimischen Seeschifffahrt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr.

home